Vor jeder ersten Inanspruchnahme einer Massage nehme ich mir genügend Zeit für ein ausführliches Gespräch mit Ihnen. Hier haben Sie die Möglichkeit Fragen zu stellen und über ihre persönlichen Bedürfnisse und etwaigen Beschwerden zu sprechen. Ziel ist es, Sie möglichst umfassend über Kontraindikationen und eventuelle Risiken aufzuklären. Deshalb möchte ich Sie auch bitten Ihren Mutterpaß zu diesem ersten Termin mitzubringen, da dieser wichtige Informationen über ihren gesundheitlichen Zustand enthält.

Für jede weitere Massage führe ich ein kurzes "Follow up" durch, d.h. ich werde mich erkundigen wie der Fortgang Ihrer Schwangerschaft ist. Ich möchte Sie daher bitten, mich über eventuelle gesundheitliche Veränderungen auf dem Laufenden zu halten. Natürlich haben Sie im Rahmen dieses Gespräches die Möglichkeit Fragen zu klären. Darüber hinaus können Sie, falls irgendwelche Unklarheiten bestehen, oder Sie etwas auf dem Herzen haben, mich zu jeder Zeit telefonisch oder per Mail kontaktieren.

Noch ein Wort zu Risikoschwangerschaften. Eine Risikoschwangerschaft schließt nicht immer eine Massage aus. Es ist im Einzelfall abzuwägen, ob eine Massage möglich und sinnvoll ist. Sollten Sie allerdings Vorbehalte haben und verunsichert sein, so empfehle ich in diesem Fall immer Ihren Gynäkologen um Rat zu fragen, ob er Einwände gegen eine Massage während der Schwangerschaft hat.